Teile die Seite mit Deinen Freunden >>>

Kennenlernen. Alles rund ums Skifahren

Von gemütlichen, blau markierten Pisten bis zu anspruchsvollen schwarz gekennzeichneten Hängen finden Skifahrer in den Bregenzerwälder Skigebieten Abfahrten ganz nach Wunsch. Neu in Warth ist die Dorfbahn. Dank der Anbindung an das Ski Arlberg-Gebiet ist Warth- Schröcken Teil des größten zusammenhängenden Skigebiets in Österreich. In Mellau verkürzt die Mellaubahn seit zwei Jahren die Fahrt vom Dorf ins Skigebiet.

Sigi Innauer aus Bezau galt immer schon als „wilder Hund“. Er war Freestyler und Stuntman

in einem James Bond-Film, ist ein weitum bekannter Clubbetreiber und Gastronom. Wo er als

Familienmensch im Bregenzerwald am liebsten Ski fährt, erzählt er im neuen Reisemagazin Bregenzerwald. Darin kommt auch Dietmar Dorn zu Wort, seit einem Unfall querschnittgelähmt, heute Weltmeister im Mono-Skifahren.

Laufende Investitionen und die professionelle Pistenpflege sorgen in allen Skigebieten für hohen Komfort und Sicherheit. In jedem Skigebiet gibt es eine oder mehrere Skischulen. Das Angebot umfasst Kurse für Anfänger und Könner, Skiguiding und geführte Touren für Variantenskifahrer und Skitourengeher. In einigen Skigebieten werden geführte Touren den ganzen Winter hindurch zu fixen Terminen angeboten. Individuell geführte Touren kann man jederzeit buchen. In allen Skigebieten und für die Skibusse gilt der 3-TälerSkipass (s. Seite 8).

Weitläufig: Damüls-Mellau

Charakteristik: Das Skigebiet, vom weltweit größten Testportal www.skiresort.de als „Top

Skigebiet“ bewertet, ist von zwei Orten aus zugänglich. Mellau liegt im Tal, Damüls auf 1.432

Metern. Skifahrer und Freerider schätzen das beeindruckende Panorama und die schier

endlosen Skihänge in einer guten Kombination aus sonnigen Südhängen und schneesicheren Nordhängen. In Damüls beginnen die Pisten direkt vor der Haustüre. Von Mellau gelangen Skifahrer mit der Mellaubahn, einer 10er-Gondelbahn, in wenigen Minuten ins Skigebiet. Die Talstation beherbergt einen Sportshop mit Skiverleih und Skidepot, die Skischule, ein Lokal mit Après-Ski-Bar. Kinder im Alter von einem bis sechs Jahren, die (noch) nicht Ski fahren, werden im Gästekindergarten in der neuen Bergstation betreut.

Parcs & slopes: Für die Freestyler-Szene gilt der Snowpark Damüls als Hotspot. Er besteht aus dem Mainpark, dem Ugapark mit der All-Mtn-Line und dem Kids Snowpark. Außerdem ist der Park den ganzen Winter hindurch Schauplatz von sportlichen und unterhaltsamen Veranstaltungen. Für Ski-Anfänger ist das Easy Cheesy Land mit Funpark, zwischen Rossstelle und Gipfelbahn im Teilgebiet Mellau gelegen, das perfekte Übungsgebiet.

Tipps:

  • Durchs ganze Skigebiet und zu besonderen Stationen führt die rund dreistündige Damülser

Rundtour.

  • Fürs Freeriding und für Skitouren ist das Gelände in der Damülser Bergwelt ideal. Herrliche Tiefschneehänge und attraktive Routen gibt es in großer Zahl. Von den bis zu 2.000 Meter hohen Aussichtspunkten öffnen sich beste Ausblicke.
  • Wie eine Bergbahn funktioniert, erfahren Interessierte jeden Mittwoch bei einer Technikführung durch die Bergstation der Mellaubahn. Durch das architektonisch interessante Gebäude führt der Betriebsleiter persönlich.

Termine & Treffpunkte:

  • Die Wintersaison beginnt am 2./3. Dezember. Vom 8. Dezember 2017 bis 8. April 2018 sind die Lifte täglich in Betrieb.
  • Beliebter Après-Ski-Treffpunkt ist das M1 in der Talstation der Mellaubahn. Hier wird an den Wochenenden Live-Musik geboten. An Pisten oberhalb von Damüls befinden sich Heikes Schirmbar sowie das Hotel Alpenstern mit der „Lila Pause“-Après-Skibar und der Tanzbar „Alpenkluft“. Bei der Uga-Talstation in Damüls lässt man den Skitag im „S’Scharfe Eck“ ausklingen.

www.damuels-mellau.at

Vielseitig: Warth-Schröcken

Charakteristik: Das hochgelegene und dementsprechend schneesichere Skigebiet ist bei

Pistenfahrern ebenso beliebt wie bei Variantenskifahrern und Skitourengehern. Mit dem

„Auenfeldjet“ gelangen Skifahrer nach Lech Zürs am Arlberg. Seit letztem Winter ein zusätzliches Plus, denn dank neuer Bahnen sind nun alle Skigebiete am Arlberg verbunden. Skifahrer gelangen somit von Warth-Schröcken über Lech Zürs nach Stuben und nach St. Anton.

Bei den Lifttickets haben Gäste in Warth-Schröcken die Wahl: Es gibt den Skipass für Warth- Schröcken alleine sowie den 3-Täler-Skipass für die Regionen Bregenzerwald, Großes Walsertal, Lechtal sowie Skigebiete im Allgäu (D). Inhaber von 3-Täler-Skipässen können zudem für einzelne Tage ein ermäßigtes Ski-Arlberg Skiticket erwerben. Alternativ können Gäste in Warth-Schröcken den Ski-Arlberg Skipass kaufen, der für das gesamte Ski Arlberg Gebiet mit 305 Pistenkilometern gilt.

Parcs & slopes: Attraktion sind die Skimovie-Strecke beim Steffisalp-Express, die Riesentorlauf- Rennstrecke beim Sonnencruiser-Lift, die abgesicherte High-Speed-Abfahrtsstrecke beim Kuchllift und die Funslope Steffisalp.

Den Umgang mit LVS-Geräten und Suchstrategien für den Ernstfall können Freerider und

Variantenfahrer an der fest installierten Anlage beim Steffisalp Express üben.

Tipps:

  • Wer es richtig steil liebt, für den sind die schwarzen Pisten am Salober Northface die beste

Wahl. Über 70 Prozent beträgt das Gefälle auf der schwarzen Abfahrt 253 „Ochsenkopf“.

  • Neu ab dem Winter 2017/18 ist die Dorfbahn. Sie bringt Skifahrer vom Ortszentrum von

Warth rasch ins Skigebiet.

Termine & Treffpunkte:

  • Das Saisonsopening wird am 9. Dezember mit Konzerten und Kästle Ski Tests gefeiert.
  • „Ski & Concert“ heißt es vom 3. Februar bis 7. April 2018 jeden Samstag auf der Open-Air- Bühne beim Sporthotel Steffisalp.
  • Live-Bands und DJs unterhalten in der S1 Ski Lounge jeden Samstag vom 13. Jänner bis 14.

April 2018.

  • Zweitägige SAAC-Camps für off-piste-Fahrer finden mehrmals während der Saison statt.

Die Teilnahme ist für Inhaber eines Skipasses kostenlos.

  • Das Freeride-Testival findet am 10. und 11. März 2018 statt.

www.warth-schroecken.at

Rechte am Bild: https://www.bregenzerwald.at/presse/

Beitrag merken